Diätetische Lebensmittel sind Lebensmittel für eine besondere Ernährung:
- für Diabetiker
- für Natriumempfindliche
- für eine kalorienarme Ernährung
- für besondere medizinische Zwecke
- für Säuglinge und Kleinkinder
- für Hochleistungssportler
- für sonstige besondere Zwecke z. B. Diät-Margarine

Besondere Regelungen an Zusammensetzung, Stoff-Zusätze und Kennzeichnung findet man in der "Diät-Verordnung"!

Diätetische Lebensmittel werden untersucht auf:
- Sensorik: Aussehen, Geruch, Geschmack
- Mikrobiologie: Gesamtkeimzahl, Coliforme Keime, Sporenbildner
- Nährstoffe: Fett, Fettsäuren, Eiweiß, Stärke, Zucker, Ballaststoffe
- Nährstoff-Zusätze: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente
- Zusatzstoffe: Zuckeraustauschstoffe, Süßstoffe, Farbstoffe, Konservierungsstoffe
- Schimmelpilzgifte: Aflatoxine, Ochratoxin A, Fumonisine
- Pflanzenschutzmittelrückstände: Pestizide, Fungizide, Chlormequat
- Kennzeichnung und Werbeaussagen 

Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel in dosierter Form, insbesondere in Form von Kapseln, Tabletten, Pulver, Dragees. Dabei handelt es sich um Konzentrate von Nährstoffen oder sonstigen Stoffen mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung.
Zweck: Ergänzung der allgemeinen Ernährung
- durch Zusatz von Vitaminen: Multi-Vitaminpräparate
- Mineralstoffen: Calcium-Brausetabletten
- Fettsäuren/Ölen: Omega-3-Kapseln
- sonstigen Zusätzen: Kräuterdragees, Kapseln mit Pflanzenextrakten, Algen-Tabletten

Besondere Regelungen an Zusätzen von Stoffen und Kennzeichnung findet man in der "Verordnung über Nahrungsergänzungsmittel".

Nahrungsergänzungsmittel werden untersucht auf:
- Sensorik: Aussehen, Konsistenz, Geruch, Geschmack
- Nährstoff-Zusätze: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Omega-3-Fettsäuren
- Nährstoffe: Eiweiß, Fett, Fettsäuren, Zucker, Stärke
- Zusatzstoffe: Süßstoffe, Zuckeraustauschstoffe, Farbstoffe
- Kontaminanten: Schimmelpilzgifte, Schwermetalle, Bestrahlung
- Kennzeichnung und Werbeaussagen