Was wird untersucht?

  • Frische Hühnereier
  • Gekochte, gefärbte Hühnereier
  • Eiprodukte = technisch bearbeiteter Eiinhalt, z.T. mit Zucker- oder Salzzusatz, pasteurisiert (Vollei, Eiweiß, Eigelb)

Welche Untersuchungen werden u.a. durchgeführt?

  • Bestimmung des Frischezustands
  • Untersuchung auf Mikroorganismen (Lebensmittelvergifter wie z.B. Salmonellen und viele Verderbniserreger und "Schmutzkeime")
  • Untersuchung auf organische Säuren (z.B. Bernsteinsäure, Milchsäure)
  • Untersuchung auf Abrollspuren um Hinweise zu bekommen, ob die Eier aus Käfighaltung stammen oder nicht
  • Bestimmung der Fettsäurezusammensetzung bei mit Omega-3-Fettsäuren angereicherten Hühnereiern
  • Untersuchung auf Rückstände von Arznei- und Pflanzenschutzmitteln
  • Prüfung auf Einhaltung der lebensmittelrechtlichen Bestimmungen inkl. Kennzeichnung

Welche Untersuchungstechniken werden u.a. angewendet?

  • Sensorische Untersuchung durch sachkundige Personen; Höhe der Luftkammer, Beschaffenheit des Eiweiß und des Dotters, Geruch u.a. (Frischezustand)
  • Anzüchtung und Unterscheidung von Mikroorganismen mit Hilfe spezieller Nährmedien und biochemischer Eigenschaften
  • Enzymatik mittels Photometrie (organische Säuren)
  • Betrachtung der Eier unter UV-Licht (Abrollspuren)
  • Gaschromatographie (Fettsäurezusammensetzung)
  • Hochdruckflüssigkeitschromatographie (Arzneimittelrückstände)
  • Gaschromatographie (Rückstände von Pflanzenschutzmitteln)